Nach oben

 
  • Audi Typ B von 1911

  • Die Vier Ringe der Auto Union

  • P 240 „Sachsenring“ - die Oberklasse der 50er

  • Tankstelle mit Horch und Audi

  • Tagungsraum für Ihre Veranstaltung.

  • Horch 853 von 1936 – unser schönstes Stück!

  • Hotelszene mit zwei Horch

Projekte / Arbeitsgruppen

Seit seiner Gründung am 27.01.1992 trug der Förderverein mit einer Vielzahl von Projekten zur Wahrung der automobilen Tradition am Standort Zwickau bei.

Die Arbeit an den Projekten findet hauptsächlich in den Arbeitsgruppen des Vereins druch ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder unter Koordinierung und Leitung von Mitgliedern des Präsidiums statt.

Folgende Arbeitsgruppen sind derzeit tätig:

Arbeitsgruppe Leiter der AG
AG AufgeHorcht / Öffentlichkeit Dr.- Ing. Rainer Albrecht
AG Technik/Allgemeines Dr.-Ing. Bernd Czekalla
AG Vorträge/Exkursionen Dr.- Ing. Wolfram Melzer
AG Bewahrung Archivgut Dipl.-Ing.-oec. Wolfgang Neef
AG Zeitzeugen / Museumsgestaltung Dipl.- Ing Elke Bohr
AG Mitgliederbetreuung Dipl.-Ing. Roland Schulze
AG Film Dipl.-Ing. Roland Schulze
AG Projekte Dr.-Ing. Bernd Czekalla
Aktivitäten des Fördervereines vor der Privatisierung des Museums
1992 - 2000 Erhaltung und Betrieb des Museums bis zu seiner Privatisierung durch AUDI und die Stadt Zwickau. Personelle Absicherung des Museumsbetriebes.
ab 1992 Ankäufe und Übergabe von Ausstellungsobjekten an das Museum
- Ein PKW W15
- Fahrgestell PKW P70
- Fahrgestell vom Typ Horch 12/28 Baujahr 1910
- Dokumentensammlung über den Kundendienst der Werke Horch, Audi und Sachsenring
- Beschaffung Traktor Pionier
- Fotosammlung "Mein erster Trabant"
ab 1993 - Veranstaltung von Vorträgen und Fachexkursionen, sowie Erweiterung des Museums auf das Obergeschoss
1995 Aufbau der 1992 vor der Verschrottung geretteten Kunststoffanlage für die Duroplast Fertigung
1996 Beschaffung und Übergabe von 5 Kreiskolbenmotoren an das Museum
07. Nov 1997 Sonderausstellung zum 40. Jahrestag des 0-Serienlaufes des Trabant "Der Trabant wird 40"
1999 Sonderausstellung "100 Jahre Horchfahrzeuge"
Aktivitäten des Fördervereines nach der Privatisierung des Museums
08. Mai 2001 Übergabe eines aufgebauten PKW Trabant mit KKM an das Museum
2001 - 2004 Bereitstellung von Unterlagen, Fotos, Dokumentationen, etc. zur Neugestaltung des Museums
09. Sept. 2004 Das Wandbild "Horchmotor" für den Eingangsbereich des Museums wird als Spende des Fördervereins übergeben
10. Sept. 2004 "AufgeHorcht" - das Journal für Autofreunde - wird im Rahmen der Neueröffnung des Museums erstmals vom Förderverein herausgegeben.

Start des Projekts: Neubau "Rennwagen Auto Union Typ C"
 
Sept. 2004 Sonderausstellung "Trabant - Weiterentwicklungen"
Juni 2005 Übergabe eines Dieselmotors "Trabant Entwicklungen an der IAV Chemnitz"
Juni 2006 Übergabe eines funktionsfähigen Prüfstandes für einen Horch-8-Zylinder-Reihenmotors an das Museum
ab 2007 Filmische Dokumentation von Zeitzeugen zur Nachkriegsentwicklung, Kunststofffertigung und zu Fahrzeugentwicklungen.
07. Nov. 2007 Sonderausstellung "Ein echter 50er" zu 50 Jahre Trabant
ab 2008 Bildung der Arbeitsgruppe "Bewahrung Archivgut" und Aufnahme der Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Chemnitz zur Schaffung eines Findbuches für den Zeitraum 1945 - 1990
Sept. 2008 Sonderausstellung "Rennsportgeschichte der DDR"
07. Feb. 2011 Übergabe des Nachbaus "Rennwagen Auto Union Typ C" an das Museum als Spende
April 2012 Start des neuen Projekts des Fördervereins: Nachbau "Horch 14-17 PS" von 1904
Nov. 2015 Übergabe der ersten Baustufe des Horch 14-17 PS an das Museum
Weitere Informationen
Projekt Zeitzeugen
Projekt Horch 14-17 PS
Projekt Auto Union Typ C

Für eine Mitarbeit in den Arbeitsgruppen können sich gern weitere Mitglieder und Interessenten in der Geschäftsstelle persönlich, telefonisch oder auch per e-mail melden.

Geschäftsstelle

Audistraße 7 (im Museum)
Tel.: +49 (0) 375 27 17 38 27
Fax: +49 (0) 375 27 17 38 38
E-Mail: foerderverein@horch-museum.de

 

2012: Begin der Planung für den Nachbau eines Horch 14-17 von 1904 als Ausstellungsfahrzeug
Bildquelle: Jens Conrad
P100, Trabantweiterentwicklung 1997: Exponat in der Sonderausstellung »Der Trabant wird 40« Ur-Trabant P 50 von 1954 1995: Aufbau der Anlage für die Herstellung der Duroplastpressstoffe 1995: Aufbau der Anlage für die Herstellung der Duroplastpressstoffe




Zurück
Informationen
Telefon: 0375 2717 38 27
Telefax: 0375 2717 38 38
Email: foerderverein[AT]horch-museum.de
Anschrift

Förderverein August Horch Museum
Audistraße 7
08058 Zwickau (DE)
Di & Do: 9:00 - 12:00 Uhr

Powered by Koobi:SHOP 7.71 © Bitskin®